Verband für artgerechte Schneckenzucht Deutschland e.V.
Verband für artgerechte Schneckenzucht Deutschland e.V.

Schneckenarten

Die Weinbergschnecke wird schon seit Jahrhunderten in Europa zum Verzehr verwendet. Heute ist sie eine Delikatesse für viele Feinschmecker. Die kontrollierte und artgerechte Zucht ist eine sinnvolle Möglichkeit die natürlichen Vorkommen zu schützen und gleichzeitig ein hochwertiges Nahrungsmittel zu erzeugen.

Aspersa Maxima

Die Rasse Helix Aspersa Maxima ist eine gefleckte Weinbergschnecke.
Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet ist die marokkanische und algerische Mittelmeerküste.

Sie ist schon nach einem Jahr ausgewachsen und in ihrer Entwicklung sehr gut kalkulierbar.

Ihre Größe entspricht der Pomatia. Somit eignet sich diese Art sehr gut für eine Zucht.

Allerdings stellt die Aspersa Maxima in Bezug auf Haltung und Aufzucht wesentlich intensivere und höhere Ansprüche an den Züchter. Bei der Zucht der Aspersa ist es absolut notwendig sich täglich um die Tiere zu kümmern.

Ihr Fleisch ist von dunkler Färbung, zarter Konsistenz mit einem milden, leicht nussigem Aroma.

Helix Pomatia

Die Rasse Helix Pomatia ist in ganz Zentraleuropa verbreitet und wohl die bekannteste Schnecke. Sie ist auch die größte europäische Gehäuseschnecke. Die Zucht der Helix Pomatia ist zur Zeit noch im Entwicklungsstadium. Durch ihr schwer kontrollierbares Verhalten sowie eine mind. dreijährige Wachstumsperiode ist sie für eine Zucht nicht besonders geeignet. Eine wirtschaftlich erfolgreiche Zucht ist momentan mit der Helix Pomatia noch nicht möglich. Ihr Fleisch ist von hellbrauner Färbung, fester Konsistenz und leicht nußigem Aroma.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verband für artgerechte Schneckenzucht Deutschland e.V.

Hier finden Sie uns

Verband für artgerechte Schneckenzucht Deutschland e.V.
Hauptstr. 1 b
74889 Sinsheim

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0172/8537872

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.